Innenhof vhsDie vhs Landshut beantragte im Jahr 1995 die Genehmigung einer „Privaten Fachschule für Altenpflegehilfe" unter der Leitung von Frau Frommelt. 

Die Regierung des Bezirks Niederbayern genehmigte zum 11.07.1996 die Gründung der „Privaten Fachschule für Altenpflege".

Ab November 1998 übernahm Frau Schneider die Schulleitung.

Ein dreijähriger Teilzeitkurs zum/r staatlich geprüften/r Altenpfleger/in  wurde ab April 2000 eingerichtet.

Das neue bundesweite Altenpflegegesetz brachte die Umstellung von der Fachschule auf die Berufsfachschule mit sich. Mit dem Bescheid des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 03.07.2003 wurde der Privaten Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der Volkshochschule Landshut e. V. mit Wirkung vom 01.08.2003 die Eigenschaft einer staatlich anerkannten Ersatzschule verliehen.

Ab 14.09.2007 wurden neue Lehrplanrichtlinien für die Berufsfachschulen für Altenpflegehilfe eingeführt. Die Berufsbezeichnung lautet jetzt „Staatl. geprüfte/r Pflegefachhelfer/in (Altenpflege)".

Seit September 2012 leitet Frau Ulrike Sölch die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der vhs Landshut e.V.

Das Lehrerkollegium besteht mittlerweile aus 28 Dozentinnen und Dozenten, wovon zehn das hauptamtliche Team bilden.

Im Schuljahr 2013/14 startete ein Kurs für die Ausbildung zum/r staatliche geprüften Pflegefachhelfer/in (Altenpflege) in Teilzeit über zwei Jahre. Die Ausbildung endete sehr erfolgreich im Juli/August 2015.

Neues Ausbildungsmodell für Interessenten mit Kindern:

Seit dem Schuljahr 2015/16 bieten wir einen neuen Kurs für die verkürzte Ausbildung zum/r staatlich geprüften Altenpfleger/in in Teilzeit über drei Jahre an.

Unsere Berufsfachschule feiert 20-jähriges Jubiläum:

Im Jahr 2016 kann die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der vhs Landshut e.V. mit Stolz auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken.

 

 

 

 

Back to top